Das beste E-Piano

Welches ist das beste E-Piano auf dem Markt?

Es ist wohl eine der am häufigsten gestellten Kundenfragen in einem (virtuellen) Pianogeschäft: „Was ist denn das beste E-Piano?“
Die Anschaffung eines digitalen Klaviers ist mit einer höheren Geldausgabe verbunden; daher gehen Kunden gerne sicher, dass sie auch wirklich das richtige für ihr Geld bekommen. Aber gibt es DAS beste E-Piano? Das eine Modell, das anderen Pianos in jeder Hinsicht überlegen ist? Um sich dieser Frage zu nähern, sind einige Vorbetrachtungen sinnvoll.


Besuchen Sie unseren neuen Piano-Shop, dort finden Sie viele neue Angebote und Kaufempfehlungen!

 


Was muss ein gutes Piano eigentlich können?

Das wohl wichtigste Kriterium für ein gutes E-Piano ist der Sound. Dieser sollte so dicht wie möglich am echten Klavierklang liegen. Die Voraussetzung für einen authentischen Pianoklang ist das Sampling. Bei dieser Technik wird der Klang eines akustischen Klaviers idealerweise Ton für Ton aufgenommen und im E-Piano hinterlegt. Je besser das akustische Klavier, desto besser ist auch die Wiedergabe auf dem E-Piano. Beim Klang gibt es viele weitere Details zu berücksichtigen, beispielsweise den Tonumfang oder die Dynamik. Für Profis sind auch die Klangdetails entscheidend: Ist das Zurückschlagen der Hammer imitiert worden? Auch die Anzahl der Sounds ist wichtig, allen voran Rhodes, Fender und Wurlitzer.

Um dem echten Spielgefühl nahezukommen, sollte das E-Piano mit einer guten Hammermechanik und hochwertigen Tasten ausgestattet sein. Bei der Hammermechanik unterscheiden Sie bei guten Modellen beispielsweise zwischen der Responsive-Hammer-II“ und der „Graded Hammer“ Tastatur, die für eine exakte Kontrolle der Anschlagdynamik sorgen. Bei den Tasten sollten Sie auf die Auszeichnung „Ivory Feel“, also eine Nachahmung vom Elfenbein oder „Natural Wood“, echten Holztasten achten.

Auch das Soundsystem ist entscheidend, denn der beste Klang nützt Ihnen nichts, wenn er nicht gut wiedergegeben wird.

 

Das könnte Sie auch Interessieren:

Die günstigsten E-Pianos“  

„E-Piano oder Klavier?“

 

 

Die besten E-Pianos der führenden Hersteller

Anbei möchten wir Ihnen kurz das aus unserer Sicht jeweils beste E-Piano der führenden Hersteller vorstellen. Finden Sie darunter für sich das beste E-Piano:

Yamaha YDP-142B Arius Digitalpiano

Yamha Arius YDP 142 groß

Dieses Homepiano bekommen Sie zu einem hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis. Die 88 Tasten sind mit einer Graded-Hammer-Standard-Tastatur ausgestattet und die Anschlagsdynamik ist in drei Stufen einstellbar. Die sehr hochwertigen Samples erzeugen einen authentischen Flügelklang. Für das Modell spricht auch die Dämpfer-Resonanz, also die „mitschwingenden Saiten“. Die sehr hochwertigen Samples wurden über die Pure CF Sound Engine in allen Lautstärken einzeln aufgenommen.

Hier gehts zum ausführlichen Testbericht des Yamaha YDP-142B Arius  

 

Korg SP-170S Einsteigerpiano

Yamaha NP-31 Stage Piano, Set inkl. Keyboardständer, Netzteil und Kopfhörer, Schwarz

Dieses Stagepiano ist ein Einsteiger Piano, das auf alle überflüssigen Details verzichtet und sich ausschließlich auf das Klavierspiel konzentriert. Besonders überzeugend sind die beiden sehr authentischen Flügelklänge und der sehr gute Sound. Die Natural Weighted Hammer Action Tastatur erzeugt ein realistisches Spielgefühl; auch die Anschlagdynamik ist in drei Stufen einstellbar. Insgesamt 10 verschiedene Instrumentenklänge reichen aus, um ein facettenreiches Klavierspiel zu ermöglichen.

 

KAWAI  ES 8: Das E-Piano der Oberklasse

Kawai Es 8

Was bei diesem E-Piano sofort auffällt, sind die sehr gute Verarbeitung und die professionelle Tastatur, die einer authentischen Flügeltastatur schon sehr nahekommt. Das Digitalpiano ist mit einer Responsive Hammer III (RHIII) Tastaurmechanik mit Druckpunkt Simulation und Dreifach-Sensor ausgestattet. Sehr gute Piano Sounds runden das Instrument ab.

Hier gehts zum ausführlichen Testbericht des Kawai ES-8

Roland F-20: Geheimtipp im edlen Design

Roland f 20

Dieses Digitalpiano ist ein Geheimtipp in seiner Preis-Leistungsklasse. Zu den Highlights des Instruments gehört die SuperNatural Tonerzeugung, die sehr guten Piano Sounds, die graduierte Gewichtung sowie die Ivory Feel-G-Tastatur mit einer Simulation des Druckpunktes.
Zusammenfassend gibt es nicht das eine, beste E-Piano, sondern nur empfehlenswerte Modelle in ihrer Klasse. Schließlich macht es schon einen erheblichen Unterschied, ob Sie auf dem Gerät die ersten Tonleitern üben oder den gesamten Zyklus der 4 Jahreszeiten live auf der Konzertbühne spielen wollen.

Hier gehts zum ausführlichen Testbericht des Roland F-20

 

Weitere Testberichte zu den aktuell besten E-Pianos finden sie hier:

Kawai CS-11 (neu auf dem Markt)

Kawai CA-97 (bestes Soundsystem mit Echtholz-Resonanzboden)

Yamaha YDP s-52 (sehr beliebtes Digitalpiano mit klassischem Design)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.