Casio Privia PX-350 im E-Piano Test

E-Piano Testergebnis:  Viele neue Features für einen sagenhaft guten Preis

Kaum zu glauben, dass das so hochwertiges Digitalpiano Casio Privia PX-350 zu einem so fairen Preis angeboten werden kann. Das Instrument präsentiert mit einer neuartigen Tastatur und einer ebenso innovativen Klangerzeugung zahlreiche Neuerungen des Herstellers.

Tastatur

Die 88 Tasten mit Hammermechanik sind so skaliert, dass der Anschlag nicht überall gleich schwer ist. Auf den Tasten wurden feuchtigkeitsabsorbierende Schichten aufgebracht, die sich wie echtes Elfenbein und Ebenholz anfühlen. Freuen Sie sich auf ein hervorragendes Spielgefühl.

Klang und Ausstattung

Casio hat mit diesem Piano auf eine ganz neue Klangerzeugung gesetzt. AiR steht für eine mehrdimensionale Klangerzeugung, die das emotionale Spiel auf einem akustischen Flügel in all seinen räumlichen und klanglichen Facetten spiegeln kann. Das E-Piano ist mit 250 Klangfarben ausgestattet. Der Klang wird mit sehr viel Detailverliebtheit erzeugt.

Die integrierte Begleitautomatik ist so aufgestellt, dass Sie die gesamte Band gleich mit dabeihaben. Außerdem verfügt das Casio Privia PX-350 über ein Pitch-Bend Rad direkt neben der Tastatur, über dass Sie die Tonhöhen im schleichenden Übergang ändern können. Das Instrument hat ein eingebautes Lautsprechersystem, das mit seinem räumlichen Klang für den Hausgebrauch ausreichend sind, aber durchaus Schwächen hat, wenn das Digitalpiano in voller Lautstärke gespielt wird. In Zimmerlautstärke ist es ein für diesen Preis optimales Klangerlebnis. Das Digitalpiano kann über einen USB Anschluss mit dem PC verbunden werden; so können Sie das eigene Spiel jederzeit aufnehmen.

Verarbeitung

Mit nur 11 Kilogramm ist das E-Piano sehr leicht und damit auch gut transportabel. Durch das aufwendig gestaltete Display entsteht trotz des hochwertig gestalteten schwarzen Kunststoffgehäuses keine echte Klavieroptik. Fairerweise muss man aber sagen, dass es immer eine Gratwanderung ist, viele Funktionen unterzubringen, eine leichte Bedienung anzubieten und dabei die Klavieroptik zu erhalten.

Fazit

Das Piano überzeugt vor allem im Klang durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Dabei weist es allerdings Schwächen im Design auf, da keine echte Klavieroptik entsteht. Allerdings strebt der Hersteller es auch nicht an, das Digitalpiano wie ein akustisches Instrument aussehen zu lassen.

Überzeugend sind auch das Spielgefühl auf den neuen Tasten, die Casio entwickelt hat sowie die technische Ausstattung. Als kleines Manko sehen wir, dass sich der Eingang für die Kopfhörer auf der Rückseite des Digitalpianos befindet und das Bedienfeld aufgrund seiner Dimensionen etwas unübersichtlich wirkt. Mit etwas Übung findet man sich aber schnell zurecht.

In der Kategorie E-Piano Test finden Sie noch weitere Testberichte zu anderen Digitalpianos.

 

Casio PX-350 MWE Privia portable Piano weiß matt (88 Tasten, Tri-Sensor Hammermechanik, Kopfhöreranschluss, USB-Flashmemory-Port, Netzadapter, Pedal, Notenhalter)

Buy Now
amazon.de
am 16. Dezember 2017 12:31

Eigenschaften

  • 88 Tasten, anschlagdynamisch mit Hammermechanik
  • Ivory-/ Ebony-Feel Tastatur
  • 3-Sensor-Technologie
  • 250 Klangfarben
  • 128fach polyphon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.